Gewinnspiele bewerben

Seit der Lockerung der Richtlinien bei Promotions (im Jahr 2013) in der Facebook-Chronik, scheint bei vielen Seitenbetreibern die absolute „Wurstigkeit“ ausgebrochen zu sein. Andere Seitenbetreiber hingegen wissen gar nicht, dass es Promotion-Richtlinien gibt. Der folgende Artikel soll das Bewusstsein für die Einhaltung von Regeln und Richtlinien bei der Veranstaltung einfacher Promotions in der Seiten-Chronik schärfen und nützliche Tipps liefern, wie Gewinnspiele möglichst einfach umzusetzen sind.

Völlig egal, ob Sie die Regeln nicht kennen oder einfach darüber hinwegsehen: Argumente wie „das macht doch jeder so“ oder „bei Mitbewerber XY habe ich das auch gesehen“ gelten nicht. Was in Ihrer Seitenchronik passiert, liegt einzig und alleine in Ihrer Verantwortung, aber was kann schon groß passieren, wenn man einfach macht, was einem gerade einfällt?

Wenn Ihr Post geteilt wird, müssen Sie nicht nur damit rechnen, dass einige User auf dem Post kommentieren oder einen neuen Beitrag erstellen. Sogar das Schalten von Werbebannern ist in den Richtlinien verboten!

Facebook-Richtlinien zum Thema Promotions sind sehr vage formuliert und es drängt sich der Eindruck auf, dass Facebook die chronischen Verstöße gegen diese Regeln einfach „übersieht“. Dies trifft jedoch nicht zu.

Die Unternehmensspitze weiß genau, was ihre Nutzer wollen und was sie interessiert. Nur so konnte Facebook innerhalb weniger Jahre in so kurzer Zeit so groß und erfolgreich werden. Die Vorgehensweise des Netzwerks ist subtil: Erst schafft man ein großes Interesse, dann baut man sich darauf auf und reitet dieser Entwicklung in Richtung Erfolg. Was wir Nutzer auf Facebook machen ist dabei ohnehin sehr einfach: Bilder, Statusmeldungen, Videos oder Links – kurzum alles was uns gerade interessiert und daher unsere Aufmerksamkeit bindet.

So funktionieren die Algorithmen von Facebook

Das Netzwerk kann so ziemlich alles wissen über seine Nutzer. Wie alt sind sie? Wie hoch ist ihr Einkommen? Welche Interessen verbinden sie mit anderen Usern? Wofür nehmen sie sich Zeit im Internet? Auch das kann die Plattform bis ins Kleinste analysieren. Selbstverständlich nutzt Facebook diese Daten für gezieltes Werben gegen Geld.

Gewinnspiele bewerben und Reichweite erhöhen

Ein weiterer Trend, der sich im Social Web abzeichnet, ist die Nutzung von so genannten In-Game-Gewinnspielen. Während der Spieler eines Spiels mit seinen Freunden kommunizieren und miteinander interagieren kann, werden dabei zusätzlich auch virtuelle Gegner bekämpft und Schmucksteine erbeutet, die am Ende des Spiels in echten Preisen umgetauscht werden können. Das macht den Anreiz, mit Freunden zu spielen und gemeinsam Gegner zu besiegen ungemein groß.

Anbietern sollte es allerdings nicht darum gehen, ihr Produkt direkt über Facebook oder anderen sozialen Netzwerken zu verkaufen. Es gilt: Die Aktion muss sinnvoll in das eigentliche Spiel integriert werden und nicht einfach nur darum herum.

Ich hoffe, diese Auswahl an Trends hat Euch gefallen und Ihr habt vielleicht auch schon den ein oder anderen Trend identifiziert, der sich in Eurem Unternehmen bewährt hat. Da ich mich seit 2010 im Social Web tummle, kann ich zwar die meisten der Trends von meiner langjährigen Erfahrung her bestätigen – doch letzten Endes gibt es keine Garantie für Erfolg und somit sollte man jeden Trend erst einmal testen.

Wie ist es bei Euch? Habt Ihr noch weitere interessante Beispiele für neue Marketing-Trends im Social Web?